Es war einmal...
... im Jahre 2003, als ein Fest veranstaltet werden sollte, um im Stadtteil Bergheim Süd-West alle Menschen

zusammenrücken zu lassen.
Zu diesem Anlass begab es sich, dass Herbert Vetter und Axel Wagener, beide selbst aus diesem Stadtteil,

sich als Akustikduo zusammenfanden und mit ihrer Musik die Menschen zum Tanzen brachten.

 

Stadtteilfest 2003

Schnell stand fest, dass solche Art von Musik die Menschen begeisterte und man mehr Musiker für ein solche Gelegenheit gewinnen musste.
So kam es, dass 2003 eine Band gegründet wurde. Die Südwest - Band.
Diese Band bestand aus den Gründervätern Herbert Vetter, Axel Wagener, und des weiteren aus Konstantin „Coca“ Raetchi (BM) und Peter Bougé (Sindorf).
Nun stellt sich uns die Frage, wie kam die Band zu ihrem Namen? Selbst dazu kann man eine kleine Anekdote zum Besten geben.
Im Stadtteil Bergheim Süd-West fanden nicht nur Feste statt, sondern dieser Stadtteil galt als ein Brennpunkt Bergheims.
In diesem waren Streetworker beschäftigt sich der Probleme der Bewohner und deren Kinder anzunehmen und diese zu lösen.
Einer dieser Streetworker, Tom Juschka, machte den Vorschlag dieser Band den Namen „ Südwest - Band“zu geben, da die Gründerväter aus diesem Stadtteil kamen. Somit kam die Band zu ihrem Namen.